WEV vs WEC


WEV

WEV vs WEC

 

 

Exakt 105 Jahre und 239 Tage nach dem ersten offiziellen Eishockeyspiel des WEV gegen die Reservemannschaft des Wiener Sportclubs kommt es zu einer Neuauflage des Bezirksduells.

 

Tauscht man 2019 den Ball (Bandy war Anfang des Jahrhunderts der Vorgänger des modernen Eishockeys) gegen eine schwarze Hartgummischeibe, bleibt der Untergrund gleich (60x30m Kunsteis), einzig der Rahmen schmeichelt dem geschichtsträchtigen Moment diesmal etwas mehr: 

 

Veranstaltungsort ist die Erste Bank Arena, Österreichs größte Eishalle und Heimat des zweifachen Österreichischen Meisters Vienna Capitals sowie den EHV Sabres Wien, 16-facher Österreichischer Meister im Dameneishockey und 6-facher European Women Hockey League-Sieger. 

 

 

Obwohl sich die Wege der zwei Traditionsvereine WSC und WEV seit mehr als einem Jahrhundert sportlich nicht mehr kreuzten, gibt es trotzdem viele Parallelen: beide Vereine waren viele Jahre fixer Bestandteil der jeweiligen Bundesliga. Während der WEV sich in 13 Saisonen Titelgewinner am Eis nennen konnte, brachte es der Sportclub auf drei Österreichische Meistertitel sowie einen Cupsieg auf dem grünen Rasen. Unzählige bekannte Namen streiften die Jersey’s der beiden Traditionsvereine über: zu Hans Krankl, Peter Pacult, oder Didi Constantini gesellten sich neben Gerry Venner und Walter Znenahlik in den 2000er-Jahren Hockey-Legenden wie Tony Iob oder der NHL-Pro Mike Silinger 

 

 

Auch in der Nachwuchsarbeit des WEVs wurde im selben Jahrzehnt Beachtliches geleistet. So brachte man aus der eigenen Jugend aktuelle Leistungsträger der Vienna Capitals wie Bernhard Starkbaum, Rafael Rotter und den heuer zurückgetretenen Captain Andreas Nödl hervor. Selbst wiederkehrende finanzielle Krisen konnten die beiden Wiener Traditionsvereine dank des Supports ihrer funktionierenden Fanbasis immer wieder meistern.  

 

 

Die Eishockeysektion des Wiener Sport-Club wurde nach 97 Jahren wieder zum Leben erweckt. Zahlreiche Spieler sind dem Ruf des neuen Clubs mit dem legendären Ruf gefolgt; die neuformierte Kampfmannschaft muss sich nun von der Eisner Auto Third League, der dritten Liga des Wiener Eishockey Verbandes (WEHV) wieder nach oben kämpfen. Der Kader des Teams umfasst 25 Spieler, die vom Trainerduo Alexander Wacker und Stephen Mathewson in die Meisterschaft geführt werden.  

 

 

Ein Vorbereitungsspiel findet am Samstag, den 21.09.2019, um 20:15, in der Erste Bank Arena, Attemsgasse 1, 1220 statt. Der Eliteliga-Starter WEV empfängt den 2. Wiener-Liga-Club WSC zu einem ersten Kräftemessen.

 

Promotrailer:

Youtube

 

 

Presse und Marketing: Markus Suppanz (0699-15046740)

WEV: Michael Vorlaufer (0676-9203592), wevlions@gmail.com

WSC: Clemens Ederer (0664-4043374), eishockey@wsc.at