SIEG UND NIEDERLAGE ZUM AUFTAKT


Christian Benedek

Sabres 1

 

 

Am vergangenen Samstag stand das erste Spiel der Sabres in der EWHL (European-Women´s-Hockey-League) am Spielplan. Gegner war auswärts SKP Bratislava, eine bekannt heimstarke und unangenehme Mannschaft.

 

Die Slowakinnen führten schnell 2:0, jedoch brachten zwei Treffer von Theresa Schafzahl und Anna Meixner im 2. Dritel den Ausgleich.

 

Nachdem Bratislava durch ein Short-Handed-Goal neuerlich in Führung ging, konnten die Sabres durch Esther Väärälä und Laura Bowman wieder zurückschlagen. 

 

Im Schlussabschnitt baute Anna Meixner die Führung auf 5:3 aus Sicht der Wienerinnen aus. Die Sabres machten weiterhin Druck, sodaß Bratislava in den Schlussminuten gar nicht die Gelegenheit hatte die Torfrau zugunsten einer weiteren Feldspielerin vom Eis zu nehmen.

 

 

Tags darauf folgte daheim die Premiere im EWHL-Supercup gegen die deutschen Meisterinnen ESC Planegg. Durch 2 Powerplaytore führten die Deutschen 2:0.

 

Ab dem 2. Drittel dann ein Spiel wie auf einer schiefen Ebene, doch der Puck wollte vorerst nicht ins Tor. In Min. 57 endlich der Anschlusstreffer durch Esther Väärälä, aber die Schlussoffensive brachte nichts mehr ein.

 

 

SKP Bratislava - EHV Sabres 3:5 (2:1, 1:3, 0:1)

 

EHV Sabres   -  ESC Planegg 1:2 (0:2, 0:1, 1:0)